Was kostet eine gute Espressomaschine?

Kosten Espressomaschine

Egal ob du ein Einsteiger in die Welt des Espresso bist oder ein Profi Barista. Der Preis spielt beim Kauf einer neuen Espressomaschine eine wichtige Rolle.

Doch woher weist Du, was die Kosten einer Espressomaschine sind und welche Preisklasse für wen geeignet ist? Dein Ziel ist es schließlich nicht zu viel ausgeben zu müssen.

Dieser Artikel gibt dir Tipps zur Orientierung, welche Kosten einer Espressomaschine bei deinen Bedürfnissen auf dich zukommen.

Welche Kosten entstehen bei einer guten Espressomaschine?

Die Frage lässt sich wie so oft nicht einfach beantworten. Es kommt immer darauf an, welche Bedürfnisse du hast und wie du deinen Espresso gerne zubereiten möchtest.

Generell spielt bei jedem Typ von Espressomaschine die Qualität, die Verarbeitung und das verwendete Material eine wichtige Rolle. Je besser und hochwertiger diese sind, desto mehr musst du dafür auch bezahlen.

Zudem kommt hinzu, ob du den Geschmack deines Espressos komplett selbst beeinflussen möchtest, oder ob du Dinge wie Druck oder Wassertemperatur dem Hersteller der Maschine überlassen möchtest.

Für den Einsteiger und Gelegenheits-Nutzer

Wenn du nur hin und wieder einen Espresso zubereiten möchtest oder du neu in die Welt der Espressozubereitung kommst, musst du nicht so viel ausgeben. Du solltest dir auf jeden Fall dann Gedanken dazu machen welche Art von Espressomaschine zu dir passt.

Solltest du dich für eine Siebträger Espressomaschine entschieden haben, so gilt sicherlich, dass du für unter 100 € keine Qualität bekommst, an der du länger Freude hast.

Zwischen 100 € und 300 € kostet eine gute Siebträger Espressomaschine für Einsteiger, aber dann hast du auch für lange Zeit etwas von deiner Maschine und kannst viele leckere Espresso zubereiten. Zudem kannst du mit Maschinen in diesem Preissegment auch einmal ein paar Gäste empfangen, ohne dass du den Kaffee vorbereitet haben musst.

Für den Liebhaber und Barista

Bist du dagegen ein Liebhaber oder Barista, dann benötigst du schon eine der semi-professionellen oder sogar professionellen Siebträger Espressomaschinen. Hier sind die Kosten einer Espressomaschine definitiv höher, denn Espressokocher oder mobile Espressomaschinen eignen sich dann auf jeden Fall nicht mehr.

Bei diesen Geräten solltest darauf achten, dass du viele Parameter der Espressozubereitung (z.B. Druck und Wassertemperatur) selbst beeinflussen kannst. Dadurch bestimmst du selbst, wie dein Espresso schmecken soll.

Ebenso ist es wichtig, dass du darauf achtest wie viele Tassen du mit dem Kessel der Espressomaschine nacheinander herstellen kannst. Dies ist auf jeden Fall notwendig, wenn du häufig viele Gäste hast.

Bei den verwendeten Materialien solltest du darauf achten, dass gerade der Siebträger und die Druckpumpe aus Messing gefertigt wurden. Messing hält die Temperatur des Wassers am besten und verspricht somit ein sehr gutes Espressoerlebnis.

Als Liebhaber oder Barista wirst du mit einer Maschine unter 500 € nicht glücklich werden. Sparen erweist sich hier eher als Frustrationsquelle.

Kosten einer Espressomaschine – Fazit

Natürlich gelten die genannten Euro Beträge nur als Richtwerte und du solltest dir deine Wunschmaschine genau anschauen bevor zu zuschlägst. Die Richtwerte sollen dir aber eine gute Richtung vorgeben, an der du dich preislich orientieren kannst.

Es lohnt sich auch Sonderangebote vor dem Kauf anzuschauen. Dort finden sich egal in welchem Bereich immer wieder Espressomaschinen mit guter Qualität zu einem niedrigen Preis.

Unter dem Strich solltest du bei den Kauf auf ein gutes Gleichgewicht von Leistung und Preis achten um langfristig mit der Espressomaschine glücklich zu werden.